Social Media

Social Media Guideline

Büchereien stehen durch das Web 2.0 vor einer großen Herausforderung:

Das Nutzerverhalten hat sich stark geändert, soziale Kommunikation spielt in der Gesellschaft eine immer wichtigere Rolle.

Auf Grundlage des zweijährigen Qualifizierungsprogramms „Digitale Kommunikation für öffentliche Bibliotheken“ durch das Land NRW hat die Stadtbücherei Espelkamp eine Social-Media-Guideline erstellt.

In Espelkamp nimmt die Stadtbücherei eine Vorreiterrolle im Bereich Social Media innerhalb der Kultur ein. Als kompetenter Partner im Bildungs- und Medienbereich präsentiert sie sich nach außen, dabei werden die Kenntnisse und Fähigkeiten der Mitarbeiter genutzt, die Grenzen zwischen Berufs- und Privatleben werden aufgebrochen.

Eine aktive Teilnahme am Web 2.0 lässt die Arbeit der Stadtbücherei sichtbarer werden. Das Engagement der Mitarbeiter in diesem Bereich ist essentiell um mitzubekommen, was Nutzer interessiert, um auch mit Nichtnutzern in Kontakt zu kommen.

Vor diesem Hintergrund fördert die Stadtbücherei die Nutzung von Social-Media-Plattformen durch ihre Mitarbeiter.

Damit der Leitfaden erfolgreich durchgeführt werden kann, sind folgende Punkte für den sicheren Umgang mit Social Media erstellt worden:

 

  1. Mitmachen statt nur dabei zu sein

Es ist ausdrücklich erwünscht, dass die Beschäftigten  der Stadtbücherei sich aktiv im Web 2.0 engagieren.

  1. Social Media als Aufgabe der Stadtbücherei Espelkamp

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bemühen sich, an bibliotheksfachlichen Diskussionen im Web 2.0 teilzunehmen. Gemeinsam gestalten sie eigene Social-Media-Angebote für die Stadtbücherei Espelkamp. Selbstverständlich achten alle darauf, dass sie Web 2.0-Aktivitäten nur eine Ergänzung zur alltäglichen Bibliotheksarbeit sind. Private Chats mit Freunden oder der Familie werden außerhalb der Arbeitszeit erledigt.

  1. Ehrlichkeit und Transparenz

Wir äußern uns innerhalb und außerhalb der Arbeitszeit ohne direkten dienstlichen Auftrag ehrlich und transparent. Wir machen deutlich, dass wir ein Teil der Stadtbücherei Espelkamp sind, indem wir den Arbeitgeber und unsere Funktion im Impressum, im Disclaimer oder in der Profil-Biografie nennen. Wir machen deutlich, wenn wir unsere persönliche Meinung vertreten.

  1. Gesetze und Urheberrechte achten

Wir halten uns an das geltende Recht (Datenschutz, Markenrechte und Persönlichkeitsrechte). Wir beachten die Verschwiegenheitspflicht und kommunizieren keine vertraulichen Betriebsinterna nach außen.

  1. Respektvoller Umgang

Wir vermeiden jede Form von Diskreditierung, Provokation oder gar Beleidigung. Das gilt nicht nur im direkten Dialog, sondern bezieht grundsätzlich alle Teilnehmenden der Diskussion mit ein. Wir respektieren die Privatsphäre der anderen.

  1. Zu Fehlern stehen

Fehler können jedem passieren – auch im Social Web. Deshalb weisen wir auf den Irrtum hin und korrigieren ihn zeitnah.

  1. Kritik ernst nehmen

Sachliche und gerechtfertigte Kritik nehmen wir ernst und versuchen dann gemeinsam eine Lösung zu finden.

 

 

mehr...



Im Leserkonto anmelden.



Im Leserkonto anmelden.